Elektroinstallation | Haustechnik | Kundendienst | Altbau-Sanierung | Sicherheitsbeleuchtung | Messungen nach DGUV 3 | Energiespartechnik

Referenzen / Projekte

Aufgabenstellung: Bereiche auf dem NATO Flgl. Schleswig/Jagel -  Erneuerrung der Mastköpfe

Auftraggeber: Bundesanstalt für Immobilienaufgaben Flgpl. Schleswig/Jagel (NATO), vertreten durch: Amt für Bundesbau

endvertreten durch: Gebäudemanagement Schleswig-Holstein AöR

Hamburg 02.2018

Demontage von 130 Mastköpfen.
Montage von 130 Mastköpfen.

Weiter Infos folgen ist noch in der Bearbeitung.

mehr Infos

Aufgabenstellung: Erneuerung  der Verteilung  Hausmeister Büro, Verteilung Aula mit E90 Tür und in den Fluren Bewegungsmelder setzen.

Schule Öjendorfer Damm, Öjendorfer Damm 8, 22043 Hamburg

Auftraggeber: SBH Schulbau Hamburg, An der Stadthausbrücke 1, 20355 Hamburg

Hamburg 01.2018

Demontage der vorhandenen Unterputz Verteilung  inkl. Entsorgung.
Lieferung und Montage der neuen Unterputz Verteilung.
Erstellung der Legenden, Stomlaufpläne und der Messprotokolle

Aufgabenstellung: Erneuerung  der NSHV

Gerätelager Rahlau und Bekleidungskammer, Rahlau 45, 22045 Hamburg

Auftraggeber: Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen BSW, Amt für Bauordnung und Hochbau ABH, Bundesbauabteilung BBA, Pappelallee 41, 22089 Hamburg

Hamburg 12.2017

Demontage der vorhandenen NSHV- Verteilung  inkl. Entsorgung.
Lieferung und  Montage der neuen NSHV- Verteilung.
Erstellung der Legenden, Stomlaufpläne und der Messprotokolle.

Aufgabenstellung: Erneuerung  der Verteilung Verwaltung / Lehrerzimmer.

Stadtteilschule Max Schmeling, Denksteinweg 17, 22043 Hamburg

Auftraggeber: SBH Schulbau Hamburg, An der Stadthausbrücke 1, 20355 Hamburg

Hamburg 08.2017

Demontage der vorhandenen Unterputz Verteilung  inkl. Entsorgung.
Lieferung und Montage der neuen Unterputz Verteilung.
Erstellung der Legenden, Stomlaufpläne und der Messprotokolle.

Aufgabenstellung: Erneuerung der Verteilung für die Außenbeleuchtung, Heizung und Oberfenster.

Automatisierung der Außenbeleuchtung und Heizungssteuerung

Schule Jenfelder Straße, Jenfelder Straße 252, 22045 Hamburg

Auftraggeber: SBH Schulbau Hamburg, An der Stadthausbrücke 1, 20355 Hamburg

Hamburg 06.2017

Demontage der  vorhandenen Aufputz Verteilung  inkl. Entsorgung.
Lieferung und Montage der neuen Aufputz Verteilung.
 

 

Aufgabenstellung: Erneuerung der Beleuchtung im Aufenthaltsraum Polizei Geesthacht

Vorgaben: LED Beleuchtung Dimmbar

Polizeirevier, Kriminalpolizeistelle Geesthacht, Markt 11, 21502 Geesthacht

Auftraggeber: Gebäudemanagement Schleswig-Holstein AöR

Geesthacht 05.2017

Dieses wurde erreicht durch moderne Dali LED- Leuchten schaltbar über Funkdimmer.

 

 

 

 

Aufgabenstellung: 12 alte Leuchten mit 78Watt demontieren und 12 neue LED Leuchten mit 22Watt  montieren.

Amtsgericht Ratzeburg, Herrenstraße 11, 23909 Ratzeburg

Auftraggeber: Gebäudemanagement Schleswig-Holstein AöR

Ratzeburg: 2017

Energieersparnis pro Stunde:   78W x 12 Leuchten = 864 Watt

                                       LED  : 22W x 12 Leuchten = 264 Watt

Ersparnis pro Stunde : 600 Watt

 

Aufgabenstellung: Erneuerung von drei Verteilungen.

Finanzamt Ratzeburg, Bahnhofsallee 20, 23909 Ratzeburg

Auftraggeber: Gebäudemanagement Schleswig-Holstein AöR

Ratzeburg 2017

  • Demontage der drei vorhandenen Auf / Unterputz Verteilungen  inkl. Entsorgung.
  • Lieferung und Montage der drei neuen Auf / Unterputz Verteilungen.
  • Erstellung der Legenden, Stomlaufpläne und der Messprotokolle.

Aufgabenstellung: Austausch der Feuchtraum Wannenleuchten 58 Watt gegen Feuchtraum Wannenleuchten LED 50 Watt

Polizeidirektion Ratzeburg Seestraße 12-14, 23909 Ratzeburg

Auftraggeber: Gebäudemanagement Schleswig-Holstein AöR

Ratzeburg: 01.2017

  • Demontage von fünf Feuchtraum Wannenleuchten
  • Montage von fünf LED Feuchtraum Wannenleuchten

Aufgabenstellung: Prüfung der Sicherheitsbeleuchtungsanlagen in 35 allgemeinbildenden Schulen Hamburg Bergedorf

Auftraggeber: SBH Schulbau Hamburg

Hamburg: Jährliche Prüfung vom 01.11.2014 bis 31.10.2018

Aufgabenstellung: Prüfung der Sicherheitsbeleuchtungsanlage gemäß DIN VDE 0100-718, DIN VDE 0108-100, DIN EN 50171, 50172 sowie 50272 Teil 2.

Nach Erhalt der Lose erfolgt eine persönliche Vorstellung unseres Betriebes bei der Schulleitung und beim Hausmeister.

Erste Vorgespräche zur Terminabsprache.

Es wird ein geografischer Lageplan der Schulen erstellt (Strickmusterprinzip),  um effiziente und umweltbewusste Arbeiten zu gewährleisten.

Anschließend findet eine Aufteilung der Mitarbeiter statt.

Während der Betriebsvorstellung wird eine erste allgemeine Sichtprüfung mit Fotoaufnahmen der Anlage und Kontrolle der erforderlichen Anlage- und Datenblättern erstellt.

Einen Vorgehensplan ausarbeiten und die Herstellerdaten  aus dem Internet für die Durchführung der Prüfung bestmöglich ergänzen.

Dokumentationen der Prüfungen beinhaltet das Erfassen aller Anlagedaten und Übernahme ins Stammdatenmanagement.

Aufgabenstellung: Erneuerung der Sprechanlage gegen eine moderne Videosprechanlage. Austausch der Verteilung Verwaltung. Ausleuchten der Schulwerbebanner durch LED-Strahler.

Schule Öjendorfer Damm, Öjendorfer Damm 8, 22043 Hamburg

Auftraggeber: SBH Schulbau Hamburg

Hamburg: 01.2017

Erneuerung der Sprechanlage mit zwei Bildtelefonen, drei Sprechstellen und drei Außenstationen.

Demontage der vorhandenen Unterputzverteilung, weil sie nicht mehr dem heutigen Stand der Technik entsprach und keiner DGUV Vorschrift 3 Prüfung Stand gehalten hätte.

Beleuchtung des Werbebanners Schule Öjendorfer Damm.

 

 

Aufgabenstellung: Austausch der herkömmlichen Leuchtmittel gegen LED im Außenbereich 14 Mastleuchten und 10 Pollerleuchten.

Amtsgericht Schwarzenbek, Möllner Straße 20, 21493 Schwarzenbek

Auftraggeber: Gebäudemanagement Schleswig-Holstein AöR

Schwarzenbek: 10.2016

 

Mastleuchten: herkömmliche Leuchtmittel HQL 125Watt gegen moderne LED Leuchtmittel 35Watt ersetzt.

Energieersparnis pro Stunde: 125W x 14 Leuchten = 1750Watt

                                       LED  : 35W x 14 Leuchten =   490Watt

Ersparnis pro Stunde : 1260 Watt

 

Pollerleuchten: herkömmliche Leuchtmittel HQL 50 Watt gegen moderne LED Leuchtmittel 11 Watt ersetzt.

Energieersparnis pro Stunde: 50W x 10 Leuchten = 500Watt

                                       LED: 11W x 10 Leuchten = 110Watt

Ersparnis pro Stunde : 390 Watt

Das ergibt eine Ersparnis pro Stunde 1650 Watt

Bei einer durchschnittlichen Leuchtdauer von ca. 10 Stunden die Nacht,  ergibt dieses eine Energieeinsparung  von 16500 Watt.

Aufgabenstellung: Austausch Elektroinstallation und Beleuchtung einer 6000m² - Halle

Wulf-Isebrand Kaserne, Hamburger Straße 162, 25746 Heide 

Auftraggeber: Gebäudemanagement Schleswig-Holstein AöR

Heide:  09.2016

Demontage von:

  • Acht Verteilersystem,
  • 200 Stück Leuchten,  
  • 250 Stück Installationsgeräte,  
  • 3000m Leitungen und Kabel

 

Montage von:  

  • Zwei Hauptverteilungen,
  • Drei Unterverteilungen,
  • 1000m Installation Rohr,
  • 3000m Leitungen und Kabel,
  • 80 Stück Schalter und Steckdosen Kombinationen,
  • 253 Stück  LED Anbauleuchten

Aufgabenstellung: Erneuerung einer Verteilung.

Justizvollzugsanstalt Lübeck, Gebäude 17a, Marliring 41, 23566 Lübeck 

Auftraggeber: Gebäudemanagement Schleswig-Holstein AöR

Lübeck: 08.2016

  • Demontage der vorhandenen unter Putz Verteilung inkl. Entsorgung
  • Lieferung und Montage einer neuen unter Putz Verteilung. Bestehend aus:
  • 12 FI/LS Schutzschalter  B16/0,03A
  •  1  Hauptschalter 63A 
  •  1  LS Schalter 3pol B16 
  •  2  LS Schalter 1pol B16
  •  1  Stromstoßschalter 2S
  • Reihenklemmen und Verbindungsleitungen
  • Erstellung von einer  Legende, Stomlaufplan und einem Messprotokoll

Aufgabenstellung: Überprüfung der ortsfesten elektrischen Anlagen nach  DGUV 3 (BGV A3)

Sozialgericht  Lübeck, NGF: 3121,  Kantine Staatsanwaltschaft, Eschenburgstraße 3, 23568 Lübeck

Auftraggeber: Gebäudemanagement Schleswig-Holstein AöR

Lübeck: 08.2016

  • Ist der Schutz gegen direktes Berühren aktiver Teile noch vorhanden?
  • Entsprechen die Maßnahmen zum Schutz bei indirektem Berühren noch den Errichtungsnormen?
  • Sind die Überspannungs- und Überstromschutzeinrichtungen vorhanden, richtig eingestellt oder bestückt?
  • Sind die Überstromschutzeinrichtungen dem Leiterquerschnitt entsprechend bemessen und bestückt?
  • Sind die Schaltpläne, Beschriftungen der Stromkreise, Betriebsanleitungen vorhanden und zutreffend?
  • Sind Einrichtungen zur Unfallverhütung und Brandbekämpfung vorhanden?
  • Sind z.B. Schutzvorrichtungen, Feuerlöscher, Sicherheitskennzeichen vorhanden und entsprechen diese in Anzahl, Auswahl sowie Erhaltungszustand den  Anforderungen?
  • Ist der Zustand von Erdungsanlagen nach DIN VDE 0141 gegeben?

Messungen:

Aufgabenstellung: Überprüfung der ortsfesten elektrischen Anlagen nach  DGUV 3 (BGV A3)

Landesamt für soziale Dienste Lübeck, NGF: 4912,  Große Burgstraße 4, 23552 Lübeck

Auftraggeber: Gebäudemanagement Schleswig-Holstein AöR

Lübeck: 07.2016

  • Ist der Schutz gegen direktes Berühren aktiver Teile noch vorhanden?
  • Entsprechen die Maßnahmen zum Schutz bei indirektem Berühren noch den Errichtungsnormen?
  • Sind die Überspannungs- und Überstromschutzeinrichtungen vorhanden, richtig eingestellt oder bestückt?
  • Sind die Überstromschutzeinrichtungen dem Leiterquerschnitt entsprechend bemessen und bestückt?
  • Sind die Schaltpläne, Beschriftungen der Stromkreise, Betriebsanleitungen vorhanden und zutreffend?
  • Sind Einrichtungen zur Unfallverhütung und Brandbekämpfung vorhanden?
  • Sind z.B. Schutzvorrichtungen, Feuerlöscher, Sicherheitskennzeichen vorhanden und entsprechen diese in Anzahl, Auswahl sowie Erhaltungszustand den  Anforderungen?
  • Ist der Zustand von Erdungsanlagen nach DIN VDE 0141 gegeben?

Messungen:

Aufgabenstellung: Überprüfung der ortsfesten elektrischen Anlagen nach  DGUV 3 (BGV A3)

Wasserschutzpolizei Lübeck, Am Leuchtenfeld 8-10, Lübeck-Travemünde und Polizeistation Travemünde, Moorredder 1, Travemünde

Auftraggeber: Gebäudemanagement Schleswig-Holstein AöR

Lübeck: 06.2016

  • Ist der Schutz gegen direktes Berühren aktiver Teile noch vorhanden?
  • Entsprechen die Maßnahmen zum Schutz bei indirektem Berühren noch den Errichtungsnormen?
  • Sind die Überspannungs- und Überstromschutzeinrichtungen vorhanden, richtig eingestellt oder bestückt?
  • Sind die Überstromschutzeinrichtungen dem Leiterquerschnitt entsprechend bemessen und bestückt?
  • Sind die Schaltpläne, Beschriftungen der Stromkreise, Betriebsanleitungen vorhanden und zutreffend?
  • Sind Einrichtungen zur Unfallverhütung und Brandbekämpfung vorhanden?
  • Sind z.B. Schutzvorrichtungen, Feuerlöscher, Sicherheitskennzeichen vorhanden und entsprechen diese in Anzahl, Auswahl sowie Erhaltungszustand den  Anforderungen?
  • Ist der Zustand von Erdungsanlagen nach DIN VDE 0141 gegeben?

Messungen:

Aufgabenstellung: Instandsetzen von sieben  Munitionsbunkern,  NATO Flugplatz Jagel 

Auftraggeber: Bundesrepublik Deutschland 

Schleswig Jagel 04.2016

2. Bauabschnitt Beginn am 04.04. 2016 und Ende am 12.04.2016

  • Demontage in vier  Munitionsbunker, Verteilungen, Leitungen und EX - Anbauleuchten. 
  • Liefern und Anschluss von vier Baustromverteilern.
  • Lieferung und Montage in drei Munitionsbunker, Explosionsgeschützte Anbauleuchten, Leitungsverlegung in Stahlpanzerverzinktes Rohr, diverse größen. Installation von uns gefertigten Verteilungen  IP 54.
  • Siemens Überwachungsanlage elektrisch anschließen. 
  • Demontage der Baustrom Versorgung

Aufgabenstellung: Überprüfung der ortsfesten elektrischen Anlagen nach  DGUV 3 (BGV A3)

Behördenzentrum Possehlstraße inkl. Polizeileitstelle NGF 36672 m² für Lübeck, Ostholstein, Herzogtum Lauenburg und Stormarn  

Auftraggeber: Gebäudemanagement Schleswig-Holstein AöR

Lübeck: 03.2016

  • Ist der Schutz gegen direktes Berühren aktiver Teile noch vorhanden?
  • Entsprechen die Maßnahmen zum Schutz bei indirektem Berühren noch den Errichtungsnormen?
  • Sind die Überspannungs- und Überstromschutzeinrichtungen vorhanden, richtig eingestellt oder bestückt?
  • Sind die Überstromschutzeinrichtungen dem Leiterquerschnitt entsprechend bemessen und bestückt?
  • Sind die Schaltpläne, Beschriftungen der Stromkreise, Betriebsanleitungen vorhanden und zutreffend?
  • Sind Einrichtungen zur Unfallverhütung und Brandbekämpfung vorhanden?
  • Sind z.B. Schutzvorrichtungen, Feuerlöscher, Sicherheitskennzeichen vorhanden und entsprechen diese in Anzahl, Auswahl sowie Erhaltungszustand den  Anforderungen?
  • Ist der Zustand von Erdungsanlagen nach DIN VDE 0141 gegeben?

Messungen:

Aufgabenstellung: Überprüfung der ortsfesten elektrischen Anlagen nach  DGUV 3 (BGV A3)

Landesförderzentrum Wentorf  NGF 6.740m²

Auftraggeber: Gebäudemanagement Schleswig-Holstein AöR

Wentorf bei Hamburg: 01.2016

  • Ist der Schutz gegen direktes Berühren aktiver Teile noch vorhanden?
  • Entsprechen die Maßnahmen zum Schutz bei indirektem Berühren noch den Errichtungsnormen?
  • Sind die Überspannungs- und Überstromschutzeinrichtungen vorhanden, richtig eingestellt oder bestückt?
  • Sind die Überstromschutzeinrichtungen dem Leiterquerschnitt entsprechend bemessen und bestückt?
  • Sind die Schaltpläne, Beschriftungen der Stromkreise, Betriebsanleitungen vorhanden und zutreffend?
  • Sind Einrichtungen zur Unfallverhütung und Brandbekämpfung vorhanden?
  • Sind z.B. Schutzvorrichtungen, Feuerlöscher, Sicherheitskennzeichen vorhanden und entsprechen diese in Anzahl, Auswahl sowie Erhaltungszustand den  Anforderungen?
  • Ist der Zustand von Erdungsanlagen nach DIN VDE 0141 gegeben?

Messungen:

Aufgabenstellung: Überprüfung der ortsfesten elektrischen Anlagen nach  DGUV Vorschrift 3 

2 Liegenschaften in Schleswig: Schleswig-Holsteinisches Oberverwaltungsgericht, Verwaltungsgericht Nutz Gesammt Fläche (NGF) 8608 m² und Landesförderzentrum Hören und Sprache, Landesförderzentrum Sehen.(NGF) 20977 m².

Auftraggeber: GMSH Schleswig-Holstein

Schleswig  10.2015

Aufgabenstellung: Erweiterung der Außenbeleuchtung und diverse Elektroarbeiten Reparatur 

Auftraggeber: Gebäudemanagement Schleswig-Holstein AöR

Wentorf  09.2015 

  •  50 Leuchten montieren
  •       Ertüchtigung der Sicherheitsbeleuchtung
  •  40 Abzweigdosen montieren 
  •       defekte Schalter und Steckdosen erneuert
  •    4 Untertischspeicher 5l montieren
  •  12 Steckdosen installiert mit neuen Stromkreis in den  
  •       Verteilungen
  •  50 Rauchwarnmelder in den Räumen und Fluren installieren
  •       Erweiterung der Außenbeleuchtung mit 7 Lichtmasten
  •       und Traversen, mit 13 LED Strahlern  a 80W 
  • 120 m Kabelgraben erstellen und wieder verfüllen 
  •     1 Außenstrahler LED installieren 

Aufgabenstellung: Überprüfung der ortsfesten elektrischen Anlagen nach  DGUV Vorschrift 3 und eine Gefährdungsbeurteilung erstellen

28 Liegenschaften in Lübeck: Amsgericht Bad Schwartau Nutz Gesammt Fläche (NGF) 2.038m², 3 Polizeirevier Lübeck / Landwirtschaftskammer NGF 1.021m² und Staatsanwaltschaft NGF 9.832 m²

Auftraggeber: GMSH Schleswig-Holstein

Lübeck  09.2015 bis 2019

Aufgabenstellung: Überprüfung der ortsfesten elektrischen Anlagen nach  DGUV 3 (BGV A3)

Lübeck Friedhof Waldhusen und Friedhof Vorwerker

Auftraggeber: Hansestadt Lübeck - der Bürgermeister

Lübeck  07.2015

  • Ist der Schutz gegen direktes Berühren aktiver Teile noch vorhanden?
  • Entsprechen die Maßnahmen zum Schutz bei indirektem Berühren noch den Errichtungsnormen?
  • Sind die Überspannungs- und Überstromschutzeinrichtungen vorhanden, richtig eingestellt oder bestückt?
  • Sind die Überstromschutzeinrichtungen dem Leiterquerschnitt entsprechend bemessen und bestückt?
  • Sind die Schaltpläne, Beschriftungen der Stromkreise, Betriebsanleitungen vorhanden und zutreffend?
  • Sind Einrichtungen zur Unfallverhütung und Brandbekämpfung vorhanden?
  • Sind z.B. Schutzvorrichtungen, Feuerlöscher, Sicherheitskennzeichen vorhanden und entsprechen diese in Anzahl, Auswahl sowie Erhaltungszustand den  Anforderungen?
  • Ist der Zustand von Erdungsanlagen nach DIN VDE 0141 gegeben?

Messungen:

Aufgabenstellung: Überprüfung der ortsfesten elektrischen Anlagen nach  DGUV 3 (BGV A3)

18 Freiwillige Feuerwehren und die vier Berufsfeuerwehren  Feuerwache I, Feuerwache II, Feuerwache III, Feuerwache IV

Auftraggeber: Hansestadt Lübeck - der Bürgermeister

Lübeck  06.2015

  • Ist der Schutz gegen direktes Berühren aktiver Teile noch vorhanden?
  • Entsprechen die Maßnahmen zum Schutz bei indirektem Berühren noch den Errichtungsnormen?
  • Sind die Überspannungs- und Überstromschutzeinrichtungen vorhanden, richtig eingestellt oder bestückt?
  • Sind die Überstromschutzeinrichtungen dem Leiterquerschnitt entsprechend bemessen und bestückt?
  • Sind die Schaltpläne, Beschriftungen der Stromkreise, Betriebsanleitungen vorhanden und zutreffend?
  • Sind Einrichtungen zur Unfallverhütung und Brandbekämpfung vorhanden?
  • Sind z.B. Schutzvorrichtungen, Feuerlöscher, Sicherheitskennzeichen vorhanden und entsprechen diese in Anzahl, Auswahl sowie Erhaltungszustand den  Anforderungen?
  • Ist der Zustand von Erdungsanlagen nach DIN VDE 0141 gegeben?

Messungen:

Aufgabenstellung: Instandsetzen von sieben  Munitionsbunkern,  NATO Flugplatz Jagel 

Auftraggeber: Bundesrepuplik Deutschland

Schleswig Jagel 05.2015

1. Bauabschnitt Beginn im Juli 2015 und Ende im August 2015

  • Demontage in drei Munitionsbunker, Verteilungen, Leitungen und EX Anbauleuchten. 
  • Anschluss eines Baustromverteilers.
  • Lieferung und Montage in drei Munitionsbunker, Explosionsgeschützte Anbauleuchten, Leitungsverlegung in Stahlpanzerverzinktes Rohr, diverse größen. Installation von uns gefertigten Verteilungen  IP 54.
  • Zusätzliche Arbeiten verlegen von 336 m Erdkabel NYY 5x25mm² und setzen von zwei T- Abzweigmuffen für vorgenannten Querschnitt.
  • Siemens Überwachungsanlage elektrisch anschließen. 

Aufgabenstellung: Wartung der Sicherheitsbeleuchtungsanlagen in 35 allgemeinbildenden Schulen Hamburg Bergedorf

Auftraggeber: SBH Schulbau Hamburg

Hamburg: Jährliche Prüfung vom 01.11.2014 bis 31.10.2018

Aufgabenstellung: Wartung der Sicherheitsbeleuchtungsanlage gemäß DIN VDE 0100-718, DIN VDE 0108-100, DIN EN 50171, 50172 sowie 50272 Teil 2.

Nach Erhalt der Lose erfolgt eine persönliche Vorstellung unseres Betriebes bei der Schulleitung und beim Hausmeister.

Erste Vorgespräche zur Terminabsprache.

Es wird ein geografischer Lageplan der Schulen erstellt (Strickmusterprinzip),  um effiziente und umweltbewusste Arbeiten zu gewährleisten.

Anschließend findet eine Aufteilung der Mitarbeiter statt.

Während der Betriebsvorstellung wird eine erste allgemeine Sichtprüfung mit Fotoaufnahmen der Anlage und Kontrolle der erforderlichen Anlage- und Datenblättern erstellt.

Einen Vorgehensplan ausarbeiten und die Herstellerdaten  aus dem Internet für die Durchführung der Prüfung bestmöglich ergänzen.

Dokumentationen der Prüfungen beinhaltet das Erfassen aller Anlagedaten und Übernahme ins Stammdatenmanagement.

 Ilse Löwenstein Stadtteilschule

Aufgabenstellung: Haupthaus:  Austausch der NSHV sowie acht Unterverteilungen in E 90

Auftraggeber: SBH Schulbau Hamburg

Hamburg  2014 -2015

Aula: Erstellen eines neuen Hausanschlusses sowie Austausch von zwei Unterverteilungen

Beleuchtungsanlage: Vorhandene Beleuchtungsanlage bis auf Bühnenstrahler demontieren.

Steuerung der Beleuchtungsanlage über Tablet und Handy . Durchgangsbeleuchtung über Taster am Eingang, neue Leuchten mit Dali Vorschaltgeräten liefern und montieren.

WLan Router liefern und installieren. KNX Steuerung programmieren und in Betrieb nehmen.                                                 

 

 

Aufgabenstellung: Erneuerung von 14 Stromabgabekästen, Scharnhorstbrücke

Auftraggeber: Gebäudemanagement  Schleswig-Holstein AöR

Kiel 04. 2015

  • Demontage von 14 Stromabgabekästen und Fachgerechte Entsorgung
  • Lieferung von 14 handgefertigten Stromabgabekästen sowie jeweilige Montage und in Betriebnahme.
  • Isolationsmessung und Drehfeldmessung

Aufgabenstellung: Überprüfung der ortsfesten elektrischen Anlagen nach  DGUV 3 (BGV A3)

16 Schulen und ein Altenheim mit Kirche und Kabäuschen

Auftraggeber: Hansestadt Lübeck - der Bürgermeister

Lübeck  04.2014 - 04.2015

  • Ist der Schutz gegen direktes Berühren aktiver Teile noch vorhanden?
  • Entsprechen die Maßnahmen zum Schutz bei indirektem Berühren noch den
  • Errichtungsnormen?
  • Sind die Überspannungs- und Überstromschutzeinrichtungen vorhanden, richtig eingestellt oder bestückt?
  • Sind die Überstromschutzeinrichtungen dem Leiterquerschnitt entsprechend
  • bemessen und bestückt?
  • Sind die Schaltpläne, Beschriftungen der Stromkreise, Betriebsanleitungen vorhanden und zutreffend?
  • Sind Einrichtungen zur Unfallverhütung und Brandbekämpfung vorhanden?
  • Sind z.B. Schutzvorrichtungen, Feuerlöscher, Sicherheitskennzeichen vorhanden und entsprechen diese in Anzahl, Auswahl sowie Erhaltungszustand den Anforderungen?
  • Ist der Zustand von Erdungsanlagen nach DIN VDE 0141 gegeben?

Messungen:

Aufgabenstellung: Aula austausch der gesamten Sicherheitsbeleuchtungsanlage  

Auftraggeber: SBH Schulbau Hamburg

Hamburg  06.2014

  • Demontage der Altanlage inkl. Entsorgung
  • 40 Stück Wandbohrungen erstellen
  • 133m Leitungsführungskanal PVC / Stahl  installieren
  • 584m Leitungen installieren
  • 40 Brandschottungen erstellt
  • 37 Stück Sicherheit- und Rettungszeichenleuchten installiert
  • Sicherheitsbeleuchtungsgerät inkl. Batterien 216V liefern, programmieren und in Betrieb nehmen

Aufgabenstellung: Umbau in der Pausenmehrzweckhalle Bereich Garderobe zu einer Ausgabeküche, Spülküche mit Lagerraum und WC / Umkleidebereich Personal. Erneuerung der NSHV.

Auftraggeber GMH Gebäudemanagement Hamburg 

Hamburg 11.2013

  • Demontage der Altanlage 
  • Herstellen eines Baustromanschlusses und Baubeleuchtung
  • 800m Leitungen und Kabel verlegen bis zu einen Querschnitt 4x70/35mm°
  • Austausch der NSHV
  • Unterverteilung für den Küchenbereich geliefert und montiert
  • Jalousieschalter, Schalter, Steckdosen, Geräteanschlussdosen, Notausschaltung  und Präsenzmelder
  • Beleuchtungsanlage mit Niederdruckentladungslampen 
  • LED Sicherheitsbeleuchtung 
  • Potentialausgleich von allen leitfähigen Teilen

Aufgabenstellung: Demontage und Umverlegung der NSHV, inkl. Brandschutzmaßnahmen.

Auftraggeber: SBH Schulbau Hamburg

Hamburg 10.2013

  • 14 qm Paneldecke demontieren und wieder montieren.
  • Zähler und Unterverteilung freischalten, demontieren und entsorgen.
  • 23 Stück Leitungen bis 4x120/70 verlängern.
  • Hausanschlussschrank 315A SS liefern und montieren.
  • Zählerschrank mit integrierten Direktmessungen 315A  SS, zwei Zählerplätzen, ein TRE/SU Platz  liefern und montieren.
  • Hauptverteilung liefern und montieren.
  • 30m Kabelbahn 400x60  liefern und montieren.
  • Hauptpotentialausgleich erstellen.
  • 14 Stück Brandschottungen S90 erstellen.
  • 7m Kabelbahnbekleidung I90  erstellen. 

Aufgabenstellung: Überprüfung der ortsfesten elektrischen Anlagen nach  BGV A3

Auftraggeber: SBH Schulbau Hamburg

Hamburg 11.2012

  • Ist der Schutz gegen direktes Berühren aktiver Teile noch vorhanden?
  • Entsprechen die Maßnahmen zum Schutz bei indirektem Berühren noch den Errichtungsnormen?
  • Sind die Überspannungs- und Überstromschutzeinrichtungen vorhanden, richtig eingestellt oder bestückt?
  • Sind die Überstromschutzeinrichtungen dem Leiterquerschnitt entsprechend bemessen und bestückt?
  • Sind die Schaltpläne, Beschriftungen der Stromkreise, Betriebsanleitunge vorhanden und zutreffend?
  • Sind Einrichtungen zur Unfallverhütung und Brandbekämpfung vorhanden?
  • Sind z.B. Schutzvorrichtungen, Feuerlöscher, Sicherheitskennzeichen vorhanden und entsprechen diese in Anzahl, Auswahl sowie Erhaltungszustand den   Anforderungen?
  • Ist der Zustand von Erdungsanlagen nach DIN VDE 0141 gegeben?

Messen:

Aufgabenstellung: Erneuerrung der Außenbeleuchtung 

Auftraggeber: SBH Schulbau Hamburg

Hamburg 06-07.2011

Demontage von 40 Mastleuchten.
Montage von 70 Mastleuchten inkl. Kabelgräben, Kabel verlegen und das Setzen von Erdmuffen.